Das Offizielle Mountainia Gesetzbuch -In Arbeit-

  • Diese RolePlay Gesetzbuch ist ein Kreative Arbeit von Jamohs und durch das UrhG geschützt.
    Dieses Gesetzbuch ist gültig, jedoch in einige Fällen [RP] bedingt.



    Wenn von Drogen die Rede ist sind RP Drogen gemeint.


    Sofern das genaue Strafmaß nicht im Strafgesetzbuch festgesetzt ist und dies dort geschrieben steht, besitzt die städtische Regierung innerhalb des festgelegten Rahmens die Bevollmächtigung das Strafmaß fest zu legen. Dabei ist die Regierung zur Parteilosigkeit verpflichtet und agiert nach dem Prinzip: Im Zweifel FÜR den*die Angeklagte*n. Strafmaßnahmen die durch die Regierung der Situation angepasst werden können werden am Paragraphen durch ein SA {Strafanpassung} markiert.



    Durch die Regierung werden die erstmaligen Bewerbungsphasen geleitet. Alle nachfolgenden werden durch den je Ranghöchsten im Beruf durch geführt. Die Bewerbung findet in der Regel auf dem Ts im Einzelgespräch statt.






    Wenn einer seine Strafe nicht zahlen kann Kann die Strafe in Haftjahren umgerechnet werden 3 Dias = 1 Jahr Haft! Dies wird solange umgerechnet bis der Täter zahlen will oder kann!






    Legende: 1 Jahr = 1 min (Es gibt Gefängnis RP)



    RP Pflicht in Mountainia



    1.

    In der Stadt herrscht eine Roleplay pflicht jeder Bewohner muss Roleplay mitmachen. Die RP Pflicht wurde vom server Team Genehmigt, zudem ist die RP Pflicht nicht dauerhaft (also man muss nicht immer im RP drin sein) sie ist aber Grundsätzlich.


    2.

    Des Weiteren bitten wir auf Euren GS PvP zu aktivieren für eine bessere Roleplay Erfahrung.


    3.

    Wer sich nicht daran hält könnte aus der Stadt ausgeschlossen werden. Auch dies wurde mit dem Server Team im Persönlichgespräch Genehmigt.





    Artikel 1. Handel



    §1



    Ein Handel der durchgeführt wird darf bis zu maximal 20.000 Taler gehen ab dann wird jeder weitere Tausendste Taler in ein Dia für die Stadt berechnet (z.B. 21.000 1x Dia 22.000 2x Dia usw.).



    §2 {SA}



    Ein Handel muss immer komplett, von beiden Seiten ausgeführt werden, d.h. beide Seiten müssen die ausgemachte Handlung ausführen. Wenn dies im RP Sinne nicht geschieht drohen 4 Dias Strafe oder 8 Jahre Haft. Geschieht dies nicht im Sinne des [RP's] verstößt es gegen die Server Regeln bitte wende dich ans Serverteam.



    §3



    Ein Handel mit der (Stadt) einzugehen z.B. Kredit von der Stadtkasse, muss immer im Sinne der Stadt geschehen.



    §4 {SA}



    Handelsverträge mit Kaiserreichen o.ä. müssen immer über das Rathaus (die Stadt) laufen. Im falle einer Missachtung kann ein Ausschluss aus dem Stadtverband erteilt werden.



    §5 {SA}



    Ein Handel mit Drogen Kostet 1 Dia pro 100 Taler wenn die Drogen Härter sind (z.B. Cristalmeth oder anderes) kostet es 4 dias Pro 100 Taler. Missachtung führt zur 5 Jährigen Haftstrafe oder Länger.



    §6



    Der Preis wird vom Verkäufer bestimmt, ist jedoch außerhalb eines Shopsystems verhandelbar, sofern der Händler sich auf Verhandlungen einlässt.



    Artikel 2. Drogen



    §1



    Die DVB-Richtlinien sind innerhalb der Stadt als ungültig erklärt.



    §2



    Im Thema Handel tritt Artikel 1. Handel §5 in Kraft.



    §3



    Für "Drogen" in Flaschenform, Tränke (die negative Effekte verteilen), gilt Artikel 1. Handel §5 NICHT.



    §4



    Der Anbau von "Drogen" ist unterirdisch LEGAL, sofern die Anlage nicht für alle Stadtbewohner offensichtlich erkennbar bzw. erreichbar ist.



    §5



    Der Verkauf und Handel ist grundsätzlich Legal, für mehr Infos siehe Artikel 1. Handel §5 und Artikel 2. Drogen §3



    §6



    Das Reiten eines Pferdes ist unter Einfluss von Drogen nicht gestattet und wir mit 3 Dias an die Stadt geahndet.



    §7



    Das Reiten eines Schweines ist gestattet.



    §8



    Das Randalieren unter Drogeneinfluss wird mit 10 Dias und 10.000 Talern an den Geschädigten geahndet. Im Fall, dass der Stadtverbund betroffen ist werden aus 10 Dias als Strafe 64 Dias.



    §9



    Das Sterben, durch eine Droge ausgelöst, ist Eigenverschuldung d.h. keiner ist daran Schuld.



    §10 {SA}



    Das durchführen einer Feier/Zeremonie darf nur ohne Drogen Geschehen. Strafmaß variiert, ungefähr 8 Dias & 10 Jahre Haft.






    Artikel 3. Ehe



    §1



    Eine von der Stadt anerkannte Hochzeit, muss in Mountainia stattfinden.



    §2 {SA (durch Artikel 2. Drogen §10)}



    Das feiern einer Hochzeit mit Drogen fällt unter den Artikel 2. Drogen §10 und führt zu einer Aberkennung des Ehebündnisses und der in Artikel 2. Drogen §10 genannten Strafe.



    §3



    Für die Anerkennung des Ehebündnisses muss ein Gesandter der Stadt bei der Eheschließung dabei sein.



    §4



    Der Ehepartner darf jedes Geschlecht besitzen.



    §5



    Die Hochzeitszeremonie kann, jeder, innerhalb von Mountainia durchführen. Die wird dann, auch von nicht Bewohnern, anerkannt.




    Artikel 4. Scheidung



    §1



    Die Scheidung muss der Stadt gemeldet werden und Kostet 1 Diamant oder 10 Gold oder 30 Eisen -von beiden-.



    §2



    Nach der Scheidung folgt eine 1 Tages Sperre für das Heiraten eines anderen Partners. Die 1 Tages Sperre wird um 00:00 Uhr aufgehoben. Bei Missachtung wird das neu Ehebündnis nicht anerkannt.



    §3



    Die Stadt stellt einen Gesandten der Überprüft ob alle Paragraphen befolgt werden -er bekommt nicht die Rohstoffe aus §1-.



    §4



    Die Trennung darf nicht unter Drogen Einfluss geschehen.



    §5



    Die Trennung muss friedlich ablaufen.




    Artikel 5. Pferde



    §1



    Das führen eines Pferdes ist erst ab 18 gestattet -RP Alter-. Bei Missachtung folgen Sozialstunden.



    §2



    Das Reiten eines Pferdes unter Drogeneinfluss ist nicht gestattet siehe Artikel 2. Drogen §6



    §3



    Das Reiten eines Pferdes darf nicht zur Belästigung von Anwohnern führen. Bei Missachtung 4 Eisen an die Geschädigten.



    §4



    Im falle eines Unfalles kann immer die Stadtwache gerufen werden.



    §5



    Bei einer Allgemeinen-Reit-Kontrolle muss man folgendes ausführen:



    1. Ausweis vorzeigen
    2. Beweis das man nicht unter Drogeneinfluss steht
    3. Lastenkontrolle (Inhalt des Gepäcks erläutern)
    4. auf mehr Anweisungen der Stadtwache warten



    Bei einer Missachtung/ Verweigerung folgt eine Gefängnisstrafe von 5 Jahren und 5 Dias.



    §6



    Pferdeschein muss immer im Besitz sein.



    §7



    Das Platz machen für Notfalldienste im Einsatz darunter Zählen: Brandlöscher (Feuerwehr), Stadtwache (Polizei), Den "Kriegern" (Speziallkomando), Heiler (Sanitäter) und dem Millitär.









    Artikel 6. Freiheitsberaubung




    §1



    Wer einen Bürger oder Gast von Mountainia einsperrt, egal wo, beraubt ihm damit seiner Freiheit und wird zu 15 Jahren Freiheitstrafe verurteilt.



    §2



    Die Versuchte Freiheitsberaubung ist illegal und wir mit 8 Jahren Haft geahndet



    §3



    Stirbt das Opfer folgt eine 20 Jährige Haftstrafe im Sicheritsbereich



    §4



    Freiheitsberaubung, außerhalb des Gefängnisses ist illegal, auch wenn es durch einen Beamten geschieht. Als Strafe werden für Amtsmissbrauch 15 Dias an die Stadt gezahlt. Wenn es ein "normaler" Einwohner ist, der nicht im Einsatz ist, sind es 10 Dias.



    §5



    Sollte ein Spieler außerhalb des RPs aus dem Gefängnis heraus wollen, und drückt dieses gezielt aus, muss er heraus gelassen werden, die gefängniss Strafe wird im RP sinne dann weitergeführt.



    §6



    Die innerhalb dieser Gesetze beschriebene Gefängnisstrafe ist eine Roleplay-Strafe und wird nicht als Freiheitsberaubung gewertet.




    Artikel 7. Geiselnahme



    §1



    Wer einem Spieler die Freiheit nimmt und einen Dritten daraufhin mit dem Tod der Geisel erpresst, begeht Geiselnahme. DIes wird mit 16 Jahren Haft geahndet.



    §2



    Verursacht der Geislnehmer den Tod der Geisel folgt eine 25 Jährige Hochsicherheitsstrafe(Sicheritsverwahrung) mit anschlißender 2 Jährigen Haft.
    §3



    Ein Gesprächsleiter wird von der Stadt gestellt wenn der Geiselnehmer:



    1. In Hinsicht auf geld Handelt
    2. Die Geisel Länger als 10 Min. (Echtzeit)
    3. In einer Öffentlichen Einrichtungen die Geiseln hält
    4. Droht die Geiseln Hinzurichten



    §4



    Bei der Alarmierung der Stadtwachen werden Minimum 3 Leute entsandt.



    §5



    Bei Androhung die Geiseln zu eleminieren kann vom Einsatzleiter die "Krieger" dazu gerufen werden.



    §6



    Der Einsatzleiter kann für fragwürdige entscheidungen vor das Militärgericht geordert werden (Artikel 8. Einsatzleitung).




    Artikel 8. Einsatzleitung



    §1



    Die Einsatzleitung wird von der Stadtleitung (Bürgermeister, Wachtmeister, Oberster Staatsanwalt)entschieden.



    §2



    Ist aus irgendeinem Grund es nicht möglich das ein Einsatzleiter von der Stadt bestimmt wird (z.B.AFK oder die Stadt übergibt in einem Fall) übernimmt der Oberste Richter und dann absteigend.



    §3



    Ist auch dies nicht möglich Übernehmen die "Krieger" und sonst die zu erst eingetroffene einheit.



    §4



    Die gewählte Einsatzleitung kann anehmen oder ablehen (wenn es abgelehnt wird, wird ein Neuer entschieden).



    §5



    Die Einsatzleitung übernimmt die verantwortung für die Einheiten.



    §6



    Wenn §6, Artikel 7. Geiselnahme, zutrifft kann der Einsatzleitern zu Maximal 10 Dias und 3 Jahre Haft verurteilt werden.



    Artikel 9. Hochverrat



    §1
    Das Gewaltsame entreißen eines Stadtteils oder das ändern der geltenden Gesetze im stadteil, zählt als hochverrat und wird mit 21 Jahren Haft bestraft.



    §2



    Das Anzeige erstatten, der Stadt, vor einer anderen Behörde (nicht städtlischen Gericht) zählt als Hochverrat und führt zu einer Haftstrafe von 10 Jahren und 8 Dias.



    §3



    Das verraten von Stadt geheimnissen wird mit 16 Jahren haft bestraft.



    §4



    Meuterei gegen die Stadt wird mit 10 Jahren Haft geahndet.



    §5



    Wenn es nicht gelingt die Täter/ den Täter innerhalb eines Tages zufassen kann von der Bürgemeisterin (vom Bürgemeister) oder dem ersten Obersten Staatsanwalt die Staatsfeindschaft ausgerufen werden. Damit ist die Person (wenn sie im RolePlay ist) Vogelfrei.




    Artikel 10. Spionage



    §1



    Wer die Stadt betritt mit dem ziel etwas auszukuntschaften begeht Spionage und wird mit 25 Jahren bestrafft



    §2



    Wer für Sabotage in der Stadt sorgt kann mit 30 Jahren Haft rechnen.



    §3



    Das aufbauen einer eigenen Agenten Organisation ist nicht gestattet und wird mit 14 JAhren Haft und 6 Diamanten an die Stadt bestraft.




    Artikel 11. Paramilitärische Aktivität



    §1



    Das gründen einer Paramilitärischen (Miliz) ist ohne die Erlaubnis der Stadt illegal und führt zur strafe von 21 Dias und 21 Jahren Haft.



    §2



    Dem beitreten einer Paramilitärischen organisation (illegal) wird mit 12 Dias und 21 Jahren Haft bestraft.



    §3



    Sobald der Kopf der Paramilitärischen einrichtung verhaftet wird, wird die Miliz aufgelöst. Wer trotzdem in der Miliz bleibt wird mit 34 Dias und 30 Jahren Haft bestraft.




    Artikel 12. Rechte der Bürgermeister/in und des ersten Obersten Staatsanwalt/anwältin



    §1



    Das Amt des/der Bürgemeister/in und des/der ersten obersten Staatsanwaltes/anwältin ist fest und kann sich nicht ändern.



    §2



    Der/die erste Oberst Staatsanwalt/anwältin ernennt die Staatsanwälte.



    §3



    Der/die Bürgermeister/in darf Stadt Projekte gründen und beenden.



    §4



    Der/die Bürgermeister/in darf jederzeit den Stadt-banner ändern -ändern lassen-.



    §5



    Der/die Bürgermeister/in darf als einziges die Zuteilung der Plätze zum leben durchführen. Wenn es ein anderer aus, irgendeinem Grund, selbst macht muss dies im nachhinein abgesprochen werden. Wenn dies nicht geschieht (mit Absicht) kann es zum Außschluss aus dem Städtischen Roleplay führen. DIese Regel ist da damit man das Stadtbild aufrecht halten kann und das beste RolePlay durchführen. Für diesen Paragraphen gibt es keine Zeitliche begrenzung! (Das heißt man kann immer ins RP aufgenommen werden)



    §6



    Der/die Bürgermeister/in hat zugriff auf das Militär und darf Krieg anfangen und Frieden Schließen.



    §7



    Der/die Bürgermeister/in darf entscheiden was mit der Staatskasse geschieht (Eingezogene und gespendete Diamanten)



    §8



    Der/die erste Oberst Staatsanwalt/anwältin darf Hausdurchsuchungen gestatten.



    §9



    Der/die erste Oberst Staatsanwalt/anwältin geht auch im Gerricht auftreten



    §10



    Der/die erste Oberst Staatsanwalt/anwältin ernennt den Zweiten Obersten Staatsanwalt (Siehe Artikel 13. Zweiter Oberste Staatsanwalt) und den Wachtmeister (Kompllete entscheidungskraft über die Stadtwachen und den "Kriegern") bestimmen.



    §11



    Beide Ämter dürfen in andere NICHT Staatlichen organisationen sein.



    Artikel 13. Zweiter Oberste Staatsanwalt



    §1



    Kann im Gericht sitzen.



    §2



    Darf Richter ernnenen.



    §3



    Führt die befehle des/der Bürgermeister-s/in und des/der ersten Obersten Staatsanwalt-s/anwältin




    Artikel 14. Verletzung vom Stadt-Banner



    §1



    Die Beleidigung des Banners führt zu 4 Dias strafe



    §2



    Die Vernichtung des Stadt-Banners führt zu einer strafe von 10 Dias



    §3



    Das Kopieren des Banners ohne erlaubnis der Bürgermeisterin oder des ersten Obersten Staatanwaltes führt zu einer strafe von 20 Dias.



    §4 {SA}



    Der reine versuch ist strafbar.




    Artikel 15. Fahndungsliste



    §1



    Die Fahndungsliste wird von der Bürgermeisterin dem ersten Obersten Staatsanwalt geleitet jedoch kann jeder Beamte eine Fahndung einleiten.



    §2



    Wenn jemand zu unrecht auf der Fahndungsliste steht kann er dies vor Gericht einklagen.



    §3



    Jeder, außer die obersten Staatsanwälte, die Bürgemeisterin und der Wachtmeister, kann auf der Liste stehen




    Artikel 16. Diplomatenrecht



    §1



    Diplomaten dürfen nicht Kontrolliert werden. Sonst ist eine mögliche Strafe wie die entlassung aus dem Amt möglich.



    §2



    Diplomaten können nicht Angeklagt werden außer für Mord oder Totschlag.



    §3



    Diplomaten müssen von der Stadtwach immer als erstes beschütztwerden.




    Artikel 17. Abwerben



    §1



    Wer einen Bürger, aus Mountainia, in eine andere Stadt abwierbt wird mit einer Freiheitstrafe, von 8 Jahren, bestraft.



    §2



    Wer einen Bürger (von Mountainia) in eine Militäränliche organisation anwirbt (z.B. Miliz) erhält eine strafe von 24 Dias und 8 Jahren Freiheitsstrafe.



    §3



    Der Versuch wird von einem § in diesem ARtikel wird mit 16 Dias und 2 Haft Jahren bestraft.




    Artikel 18. Organisations Gründung



    §1



    Wer eine Organisation gründen will muss 10 Dias an die Stadt zahlen. Sonst ist sie nicht Rechtsgültig



    §2



    Eine nicht rechtsgültige Organisation darf nicht exestieren. Wenn sie dennoch existiert muss jedes Mitglied 20 Dias an die Stadt zahlen. Die Organisation wird dann anerkannt



    §3



    Eine Hilfsorganisation zu Gründen kostet nur 5 Dias.



    §4



    Die Änderung, der Orientierung, einer Organisation kostet 15 Dias. Bei Mißachtung Insgesamt 64 Dias.




    Artikel 19. Staatskasse



    §1



    Die Staatskasse darf nur von Mountainia Diplomaten überprüft werden



    §2



    Die Nötigung eines Diplomaten die Staatskasse Leer zu räumen kostet den Doppelten Wert der Staatskasse.



    §3 (Für Diplomaten)



    Das Leerräumen der Staatskasse kostet den Exakten wert in Dias + 100 Dias zusätzlich.




    Artikel 20. Aufforderung zu Straftaten



    §1



    Das Öffentliche auffordern zur Straftat wird mit 40 Dias und 20 Jahre Haft Bestraft



    §2



    Das Anstiften einer Privat Person wird mit 30 Dias und 10 Jahren Haft bestraft



     
    Artikel 21. Wiederstand gegen Volstreckungsbeamte



    §1



    Wer einer Stadtwach oder einen "Krieger" mit gewalt droht oder ihn erpresst weil er seine Pflicht tut wir mit einer Haftstrafe von 25 Jahren und anschließenden aufenthalt beim Psychologen Bestraft (der Täter bezahlt den Psychologen).



    §2



    Wer einen Ritter(Soldaten) mit gewahlt droht wird als Staatsfeind eingestuft. Es gilt §4, Artikel 9. Hochverrat.



    §3



    Wer sich gegen den/die Gefängniswärter(/in)/Gerichtswache auflehnt wird mit 10 Jahren Haft bestraft.




    Artikel 22. Gefangenen Befreiung



    §1



    Wer einen Gefangenen aus der Haft befreit wird mit einer Diamanten strafe von 50 Dias bestraft!



    §2



    Wer einen Gefangnen überedet sich selbst zu befreien wird nach Artikel 20. Aufforderung zu Straftaten §2 bestraft. Der gefangen muss ein Jahr auf seine Strafe drauf rechnen.



    §3



    Wenn diese Straftat von einem Beamten (Stadtwache, Richter, Ritter und oder Gefängniswärter(/in)/Gerichtswache) ausgeführt wird Kostet 25 Dias und das Amt.



    §4



    Gefangenmeuterei führt automatisch zum einsatz der "Krieger" ab diesen Moment ist Schuss erlaubniss Gestattet. Überlebende Können 3 Jahre draufrechen Tote befolgen die NLR.





    Artikel 23. Anwälte



    §1



    Jeder kann ein Anwalt werden gegen eine Summe von 2 Dias (Pflichtverteidige) oder 8 Dias (Anwalt).



    §2



    Eine Gerichtssitzung muss mitt einem Anwalt geführt werden.



    §3



    Wenn der Angeklagte keinen Anwalt hat bekommt er einen Pflichtverteidiger.



    §4



    Jeder Normale Anwalt kann zu Pflichtanwalt für ein Prozess werden.



    §5



    Maximum des Verdienstes Pro Prozess



    Anwalt: 10.000



    Pflichtverteidiger: 5.000



    §6



    Der Anwalt muss immer im sinne des Angeklagten Handeln. Bei mißachtung folht eine Strafe von:



    Beim Pflichtverteidiger 1.000 Talern



    Beim Anwalt eine von 4.000 Talern



    zu dem muss der Angeklagte den Anwalt nicht bezahlen.




    Artikel 24. Mindestlohn



    §1



    Bei nicht Staatlichen einrichtungen Liegt der Mindestlohn bei 40 Talern Pro aufgabe (Maximal 5 min bei 10 min 80 Taler usw.)



    §2



    Bei Staatlichen einrichtungen kann der Lohn von 0-100 Taler pro Aufgabe. Dies kommt auf die aufgabe an.



    §3



    Die Stadtwachen werden von den Leuten von denen sie gerufen werden Bezahlt.


    Artikel 25. Kriegsfall

    §1


    Kann von der/die Bürgermeister/in ausgerufen werden.



    §2


    Das Millitär kann Stadtteile sichern, evakuieren und speeren.


    §3


    Übernimmt die Sicherung der Stadt Grenzen.


    §4


    Ist nach der/die Bürgermeister/in die höchste instanz.


    §5


    Darf festnahmen durchführen.


    §6


    GMC Konventionen Akzeptiert


    Artikel 26. Waffengesetz

    §1


    Keiner der unter 18 Jahre (18 min. auf dem Server) alt ist darf eine waffe bekommen beziehungsweise tragen!


    §2


    Man darf eine Waffe nur dann bei sich tragen wenn man einen Waffenschein hat. (Kein Waffenschein kann von 10 Dias bis zu 35 Jahrenhaft(Ausnahmefälle) gehen).


    §3


    Angriffe auf Behörden oder Staatliche einrichtungen können mit, bis zu 32 Dias und 100 Jahren haft geahndet werden.


    §4


    Mord mit einer Waffe wird wie sonst geahndet, also kann bis zu 34 dias und 110 Jahren haft führen.


    §5


    Das verletzen eins Spielers mit einer Schusswaffe wird als versuchter Mord gewährtet und kann mit 20 Jahren haft bestrafft werden.

    §6


    Das verletzen oder ermordens eines spielers (Nartürlich nur ingame8o) aus notwehr gründet wird nicht weiter verfolgt (Nur mit beweissen oder Zeugen).


    §7


    Das Jagen mit einer Waffe ohne Schießschein kann mit, bis zu 100 Dias als strafe enden.



    Artikel 27. Justiz

    §1


    Bei der verhaftung eines spielers sollte vom Beamten folgenden satz erwähnt werden:

    "Sie sind verhaftet wegen [Strafttat] <an Spieler>. Sie haben das recht zu Schweigen alles was Sie sagen kann und wird gegen Sie vorgerich verwendet."

    Im falle des missachtens kann der Job entzogen werden.


    §2


    Jeder Spieler hat das recht bei seiner verhaftung zu schweigen!


    §3


    Jeder hat das Recht auf einen selbst gewählten Anwalt.


    §4


    Einen Termin vom gericht muss eingehalten werden sonst wird man bis zum nächsten Termin in Untersuchungshaft (U-Haft) gesteckt.



    Artikel 28. Bau

    §1


    Es muss zum Stil der Stadt passen.


    §2


    Es sollte mühe hinterstecken.


    §3


    Ein Gs darf maximal 15*15 groß sein, jede weitere Gs größe muss mit einem dia bezahlt werden (also 16*16=1 dia 17*17=2dias etc.) bei nicht einhaltung muss man 100 Dias strafe zahlen (Man kann vor Gericht auch einen Antrag auf Kostenlose vergrößerung stellen).

    §4


    Diplomaten/Politiker dürfen sich ein gs so groß bauen wie es ihnen Obliegt.


    -In Arbeit-

    Oberster Richter des IGH

    Mitglied seit dem 20. Dezember 2018

    VIP+ seit dem 7. April 2019

    Mountainia(Stadt) mitglied seit dem (ungefähr) 30. Dezember 2018

    Entwickler von:

    Dem Mountainia Gesetzbuch: Link

    Der GMC Konvention: Link

    Den in inoffiziellen RP regeln: Link


    RP spieler: Mein RP Charakter: Link

    The post was edited 15 times, last by Jamohs ().

  • Dieses Gesetzbuch ist gültig, jedoch in einige Fällen [RP] bedingt.

    Wenn von Drogen die Rede ist sind RP Drogen gemeint.


    Sofern das genaue Strafmaß nicht im Strafgesetzbuch festgesetzt ist und dies dort geschrieben steht, besitzt die städtische Regierung innerhalb des festgelegten Rahmens die Bevollmächtigung das Strafmaß fest zu legen. Dabei ist die Regierung zur Parteilosigkeit verpflichtet und agiert nach dem Prinzip: Im Zweifel FÜR den*die Angeklagte*n. Strafmaßnahmen die durch die Regierung der Situation angepasst werden können werden am Paragraphen durch ein SA {Strafanpassung} markiert.


    Legende: 1 Jahr = 1 min


    Artikel 1. Handel

    §1

    Ein Handel der durchgeführt wird darf bis zu maximal 20.000 Taler gehen ab dann wird jeder weitere Tausendste Taler in ein Dia für die Stadt berechnet (z.B. 21.000 1x Dia 22.000 2x Dia usw.).

    §2 {SA}

    Ein Handel muss immer komplett, von beiden Seiten ausgeführt werden, d.h. beide Seiten müssen die ausgemachte Handlung ausführen. Wenn dies im RP Sinne nicht geschieht drohen 4 Dias Strafe oder 2 Jahre Haft. Geschieht dies nicht im Sinne des [RP's] verstößt es gegen die Server Regeln bitte wende dich ans Serverteam.

    §3


    Ein Handel mit der (Stadt) einzugehen z.B. Kredit von der Stadtkasse, muss immer im Sinne der Stadt geschehen.

    §4 {SA}

    Handelsverträge mit Kaiserreichen o.ä. müssen immer über das Rathaus (die Stadt) laufen. Im falle einer Missachtung kann ein Ausschluss aus dem Stadtverband erteilt werden.


    §5 {SA}

    Ein Handel mit Drogen Kostet 1 Dia pro 100 Taler. Missachtung führt zur 5 Jährigen Haftstrafe oder Länger.

    §6

    Der Preis wird vom Verkäufer bestimmt, ist jedoch außerhalb eines Shopsystems verhandelbar, sofern der Händler sich auf Verhandlungen einlässt.

    Artikel 2. Drogen

    §1

    Die DVB-Richtlinien sind innerhalb der Stadt als ungültig erklärt.

    §2

    Im Thema Handel tritt Artikel 1. Handel §5 in Kraft.

    §3

    Für "Drogen" in Flaschenform, Tränke (die negative Effekte verteilen), gilt Artikel 1. Handel §5 NICHT.

    §4

    Der Anbau von "Drogen" ist unterirdisch LEGAL, sofern die Anlage nicht für alle Stadtbewohner offensichtlich erkennbar bzw. erreichbar ist.

    §5

    Der Verkauf und Handel ist grundsätzlich Legal, für mehr Infos siehe Artikel 1. Handel §5 und Artikel 2. Drogen §3

    §6

    Das Reiten eines Pferdes ist unter Einfluss von Drogen nicht gestattet und wir mit 3 Dias an die Stadt geahndet.

    §7

    Das Reiten eines Schweines ist gestattet.

    §8

    Das Randalieren unter Drogeneinfluss wird mit 10 Dias und 10.000 Talern an den Geschädigten geahndet. Im Fall, dass der Stadtverbund betroffen ist werden aus 10 Dias als Strafe 64 Dias.

    §9

    Das Sterben, durch eine Droge ausgelöst, ist Eigenverschuldung d.h. keiner ist daran Schuld.

    §10 {SA}

    Das durchführen einer Feier/Zeremonie darf nur ohne Drogen Geschehen. Strafmaß variiert, ungefähr 8 Dias & 10 Jahre Haft.


    Artikel 3. Heiraten

    §1

    Eine von der Stadt anerkannte Hochzeit, muss in Mountainia stattfinden.

    §2 {SA (durch Artikel 2. Drogen §10)}

    Das feiern einer Hochzeit mit Drogen fällt unter den Artikel 2. Drogen §10 und führt zu einer Aberkennung des Ehebündnisses und der in Artikel 2. Drogen §10 genannten Strafe.




     
     
     
     
     
     
    Jamohs ich muss dir dazu noch was sagen xD bis morgen bzw. heute xD


     
     
     


     


  • Du hast dir echt Gedanken gemacht:thumbup:, aber du gehst sehr stark auf das Thema Drogen ein^^

    cool, cooler, GamesMC!<3


    Wer`s BAUT, wird selig!:D:P


    Leiter vom Hogwartsprojekt / Gründer der Apfelgääng ^^<3


    Supporter seit dem 05.02.2019

  • Ich finde die Gesetzte auch gut

    Allderdings finde ich die Einheit

    1Jahr= 1min etwas unpassend gewählt,da man zb bei §2 2 min echt wenig sind.

    Gründer des Lucky7-Casinos mit Extralimo >lUCky7-Casino

    Schau gerne bei uns vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch^^!

    Gerade dabei ein tolles Shoppingdorf zubauen =O >Shopping Dorf

    Wir farmen, was ihr braucht! >Sahara:!:

    Jetzt NEU: 24/7 Abholstation!


  • Ich finde die Gesetzte auch gut

    Allderdings finde ich die Einheit

    1Jahr= 1min etwas unpassend gewählt,da man zb bei §2 2 min echt wenig sind.

    In MC ist ein Tag ja 20min. Ich finde dass vllt ein Jahr schon so eine (halbe) Stunde ist

    cool, cooler, GamesMC!<3


    Wer`s BAUT, wird selig!:D:P


    Leiter vom Hogwartsprojekt / Gründer der Apfelgääng ^^<3


    Supporter seit dem 05.02.2019

  • Nach Paragraph 5 {SA} müsste man dann 2:30h in einer Zelle rum stehen. Ich fände das wäre schon etwas zu viel. Vielleicht kann man sich ja auf 1 Jahr= 5Min einigen

    GamesMCler seit 1.7.2017

    Bürgermeister von Metropolis seit 10.7.2017

    Bürgermeister von den Seeschauminseln seit 1.4.2018

    Supporter von GamesMC seit 30.9.2018

    Moderator von GamesMC seit 23.4.2019

    Kapitän des größten Survivalschiffs in Minecraft Seit 24.4.2019


    Bims ein Fan von ByQuadCore und TheToxicSion 😄


  • Nach Paragraph 5 {SA} müsste man dann 2:30h in einer Zelle rum stehen. Ich fände das wäre schon etwas zu viel. Vielleicht kann man sich ja auf 1 Jahr= 5Min einigen

    Das wäre aber keine große Strafe, wenn man nur ne halbe Stunde rumstehen muss. Da isst man einfach in der Zeit was und schon ist man wieder frei. Ich denke 10min wäre eine ganz gute Zeit dann müsste man 50min rumstehen, was nervig ist aber auszuhalten. Dadurch lernt man aus seinen "Fehlern"

    cool, cooler, GamesMC!<3


    Wer`s BAUT, wird selig!:D:P


    Leiter vom Hogwartsprojekt / Gründer der Apfelgääng ^^<3


    Supporter seit dem 05.02.2019

  • Du hast dir echt Gedanken gemacht:thumbup:, aber du gehst sehr stark auf das Thema Drogen ein^^

    Als erstes danke und als zweites momentan ist der schwerpunkt bei Drogen aber dies wird sich noch ändern! xD

    Oberster Richter des IGH

    Mitglied seit dem 20. Dezember 2018

    VIP+ seit dem 7. April 2019

    Mountainia(Stadt) mitglied seit dem (ungefähr) 30. Dezember 2018

    Entwickler von:

    Dem Mountainia Gesetzbuch: Link

    Der GMC Konvention: Link

    Den in inoffiziellen RP regeln: Link


    RP spieler: Mein RP Charakter: Link

  • Post by Jamohs ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Ich finde die Gesetzte auch gut

    Allderdings finde ich die Einheit

    1Jahr= 1min etwas unpassend gewählt,da man zb bei §2 2 min echt wenig sind.


    Danke für deinen Beitrag die Stadt Mountainia wird sich wegen diesem punkt besprechen. :):thumbup: 

    Oberster Richter des IGH

    Mitglied seit dem 20. Dezember 2018

    VIP+ seit dem 7. April 2019

    Mountainia(Stadt) mitglied seit dem (ungefähr) 30. Dezember 2018

    Entwickler von:

    Dem Mountainia Gesetzbuch: Link

    Der GMC Konvention: Link

    Den in inoffiziellen RP regeln: Link


    RP spieler: Mein RP Charakter: Link

  • Dieses Gesetzbuch ist gültig, jedoch in einige Fällen [RP] bedingt.

    Wenn von Drogen die Rede ist sind RP Drogen gemeint.


    Sofern das genaue Strafmaß nicht im Strafgesetzbuch festgesetzt ist und dies dort geschrieben steht, besitzt die städtische Regierung innerhalb des festgelegten Rahmens die Bevollmächtigung das Strafmaß fest zu legen. Dabei ist die Regierung zur Parteilosigkeit verpflichtet und agiert nach dem Prinzip: Im Zweifel FÜR den*die Angeklagte*n. Strafmaßnahmen die durch die Regierung der Situation angepasst werden können werden am Paragraphen durch ein SA {Strafanpassung} markiert.

    Durch die Regierung werden die erstmaligen Bewerbungsphasen geleitet. Alle nachfolgenden werden durch den je Ranghöchsten im Beruf durch geführt. Die Bewerbung findet in der Regel auf dem Ts im Einzelgespräch statt.


    Legende: 1 Jahr = 1 min


    Artikel 1. Handel

    §1

    Ein Handel der durchgeführt wird darf bis zu maximal 20.000 Taler gehen ab dann wird jeder weitere Tausendste Taler in ein Dia für die Stadt berechnet (z.B. 21.000 1x Dia 22.000 2x Dia usw.).

    §2


    Ein Handel muss immer komplett, von beiden Seiten ausgeführt werden, d.h. beide Seiten müssen die ausgemachte Handlung ausführen. Wenn dies im RP Sinne nicht geschieht drohen 4 Dias Strafe oder 2 Jahre Haft. Geschieht dies nicht im Sinne des [RP's] verstößt es gegen die Server Regeln bitte wende dich ans Serverteam.

    §3


    Ein Handel mit der (Stadt) einzugehen z.B. Kredit von der Stadtkasse, muss immer im Sinne der Stadt geschehen.

    §4


    Handelsverträge mit Kaiserreichen o.ä. müssen immer über das Rathaus (die Stadt) laufen. Im falle einer Missachtung kann ein Ausschluss aus dem Stadtverband erteilt werden.


    §5


    Ein Handel mit Drogen Kostet 1 Dia pro 100 Taler. Missachtung führt zur 5 Jährigen Haftstrafe oder Länger.

    §6

    Der Preis wird vom Verkäufer bestimmt, ist jedoch außerhalb eines Shopsystems verhandelbar, sofern der Händler sich auf Verhandlungen einlässt.

    Artikel 2. Drogen

    §1

    Die DVB-Richtlinien sind innerhalb der Stadt als ungültig erklärt.

    §2

    Im Thema Handel tritt Artikel 1. Handel §5 in Kraft.

    §3

    Für "Drogen" in Flaschenform, Tränke (die negative Effekte verteilen), gilt Artikel 1. Handel §5 NICHT.

    §4

    Der Anbau von "Drogen" ist unterirdisch LEGAL, sofern die Anlage nicht für alle Stadtbewohner offensichtlich erkennbar bzw. erreichbar ist.

    §5

    Der Verkauf und Handel ist grundsätzlich Legal, für mehr Infos siehe Artikel 1. Handel §5 und Artikel 2. Drogen §3

    §6

    Das Reiten eines Pferdes ist unter Einfluss von Drogen nicht gestattet und wir mit 3 Dias an die Stadt geahndet.

    §7

    Das Reiten eines Schweines ist gestattet.

    §8

    Das Randalieren unter Drogeneinfluss wird mit 10 Dias und 10.000 Talern an den Geschädigten geahndet. Im Fall, dass der Stadtverbund betroffen ist werden aus 10 Dias als Strafe 64 Dias.

    §9

    Das Sterben, durch eine Droge ausgelöst, ist Eigenverschuldung d.h. keiner ist daran Schuld.

    §10


    Das durchführen einer Feier/Zeremonie darf nur ohne Drogen Geschehen. Strafmaß variiert, ungefähr 8 Dias & 10 Jahre Haft.


    Artikel 3. Ehe

    §1

    Eine von der Stadt anerkannte Hochzeit, muss in Mountainia stattfinden.

    §2

    Das feiern einer Hochzeit mit Drogen fällt unter den Artikel 2. Drogen §10 und führt zu einer Aberkennung des Ehebündnisses und der in Artikel 2. Drogen §10 genannten Strafe.

    §3

    Für die Anerkennung des Ehebündnisses muss ein Gesandter der Stadt bei der Eheschließung dabei sein.

    §4

    Der Ehepartner darf jedes Geschlecht besitzen.

    §5

    Die Hochzeitszeremonie kann, jeder, innerhalb von Mountainia durchführen. Die wird dann, auch von nicht Bewohnern, anerkannt.


    Artikel 4. Scheidung

    §1

    Die Scheidung muss der Stadt gemeldet werden und Kostet 1 Diamant oder 10 Gold oder 30 Eisen -von beiden-.

    §2

    Nach der Scheidung folgt eine 1 Tages Sperre für das Heiraten eines anderen Partners. Die 1 Tages Sperre wird um 00:00 Uhr aufgehoben. Bei Missachtung wird das neu Ehebündnis nicht anerkannt.

    §3

    Die Stadt stellt einen Gesandten der Überprüft ob alle Paragraphen befolgt werden -er bekommt nicht die Rohstoffe aus §1-.

    §4

    Die Trennung darf nicht unter Drogen Einfluss geschehen.

    §5

    Die Trennung muss friedlich ablaufen.


    Artikel 5. Pferde

    §1

    Das führen eines Pferdes ist erst ab 18 gestattet -RP Alter-. Bei Missachtung folgen Sozialstunden.

    §2


    Das Reiten eines Pferdes unter Drogeneinfluss ist nicht gestattet siehe Artikel 2. Drogen §6

    §3

    Das Reiten eines Pferdes darf nicht zur Belästigung von Anwohnern führen. Bei Missachtung 4 Eisen an die Geschädigten.

    §4

    Im falle eines Unfalles kann immer die Stadtwache gerufen werden.

    §5

    Bei einer Allgemeinen-Reit-Kontrolle muss man folgendes ausführen:


    1. Ausweis vorzeigen
    2. Beweis das man nicht unter Drogeneinfluss steht
    3. Lastenkontrolle (Inhalt des Gepäcks erläutern)
    4. auf mehr Anweisungen der Stadtwache warten

    Bei einer Missachtung/ Verweigerung folgt eine Gefängnisstrafe von 5 Jahren und 5 Dias.


    §6

    Pferdeschein muss immer im Besitz sein.

    §7

    Das Platz machen für Notfalldienste im Einsatz darunter Zählen: Brandlöscher (Feuerwehr), Stadtwache (Polizei), Heiler (Sanitäter) und Kriegern (Soldaten).


    Artikel 6. Freiheitsberaubung (bitte überarbeiten)

    §1

    Die innerhalb dieser Gesetze beschriebene Gefängnisstrafe ist eine Roleplay-Strafe und wird nicht als Freiheitsberaubung gewertet.

    §2

    Sollte ein Spieler außerhalb des RPs aus dem Gefängnis heraus wollen, und drückt dieses gezielt aus, muss er heraus gelassen werden.

    §3

    Freiheitsberaubung, außerhalb des Gefängnisses ist illegal, auch wenn es durch einen Beamten geschieht. Als Strafe werden für Amtsmissbrauch 15 Dias an die Stadt gezahlt. Wenn es ein "normaler" Einwohner ist, der nicht im Einsatz ist, sind es 10 Dias.

  • Du hast dir echt Gedanken gemacht:thumbup:, aber du gehst sehr stark auf das Thema Drogen ein^^

    So jetzt stehen nicht nur die Drogen im vordergrund;)

    Oberster Richter des IGH

    Mitglied seit dem 20. Dezember 2018

    VIP+ seit dem 7. April 2019

    Mountainia(Stadt) mitglied seit dem (ungefähr) 30. Dezember 2018

    Entwickler von:

    Dem Mountainia Gesetzbuch: Link

    Der GMC Konvention: Link

    Den in inoffiziellen RP regeln: Link


    RP spieler: Mein RP Charakter: Link

  • Ich finde die Gesetzte auch gut

    Allderdings finde ich die Einheit

    1Jahr= 1min etwas unpassend gewählt,da man zb bei §2 2 min echt wenig sind.

    So die Strafe bei Artikel 1. Handel §2 wurde angepasst :huh::thumbup:

    Oberster Richter des IGH

    Mitglied seit dem 20. Dezember 2018

    VIP+ seit dem 7. April 2019

    Mountainia(Stadt) mitglied seit dem (ungefähr) 30. Dezember 2018

    Entwickler von:

    Dem Mountainia Gesetzbuch: Link

    Der GMC Konvention: Link

    Den in inoffiziellen RP regeln: Link


    RP spieler: Mein RP Charakter: Link

  • Nach Paragraph 5 {SA} müsste man dann 2:30h in einer Zelle rum stehen. Ich fände das wäre schon etwas zu viel. Vielleicht kann man sich ja auf 1 Jahr= 5Min einigen

    Wenn strafen als zu gering betrachtet werden, werde ich das einfach anpassen:D

    Oberster Richter des IGH

    Mitglied seit dem 20. Dezember 2018

    VIP+ seit dem 7. April 2019

    Mountainia(Stadt) mitglied seit dem (ungefähr) 30. Dezember 2018

    Entwickler von:

    Dem Mountainia Gesetzbuch: Link

    Der GMC Konvention: Link

    Den in inoffiziellen RP regeln: Link


    RP spieler: Mein RP Charakter: Link

  • Hey McDonaldsGmbh gibt bitte ingame den Befehl /forum link ein, damit dein MC-Account mit dem forum verknüpft ist :)

    cool, cooler, GamesMC!<3


    Wer`s BAUT, wird selig!:D:P


    Leiter vom Hogwartsprojekt / Gründer der Apfelgääng ^^<3


    Supporter seit dem 05.02.2019