Twitter Youtube

[MEGA-VERLOSUNG] VIP+, Fly-Boots, Homepunkte | Teilnahmeschluss 23:59 Uhr am 3. Advent 2017 (17.12.2017)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eine kleine weinachst Geschichte
    Viel Spaß:)

    Das schönste Geschenk
    Nur noch zwei Tage. Heute muß Papa noch arbeiten, aber morgen am heiligen Abend wird er zu Hause sein. Und er hatte versprochen, dass sie alle zusammen rausgehen würden in den Wald. Sie wollten sich zusammen einen schönen Christbaum aussuchen, Papa, Mama, Niklas
    und seine kleine Schwester katzee.

    Es sollte ein schöner Baum sein: Groß, so dass er bis zur Decke des wohnzimmers reichte. Und breit, damit er mitten in der Wohnzimmer stehen konnte. Man wollte sich fast wie draußen fühlen, nur viel wärmer. Er musste natürlich auch viele starke Zweige haben, sonst konnte man ihn ja gar nicht richtig schmücken.

    Niklas und Katzee waren heute schon einmal in den Wald gegangen - allerdings nicht weit, da hatten sie doch zuviel Angst. Sie wollten sehen, ob sie Papa morgen nicht überraschen könnten. Vielleicht finden sie ja schon den richtigen Baum. Und tatsächlich, nur wenige Meter vom Waldrand entfernt stand eine schöne gerade Tanne, wie man sie sich vorgestellt hatte.

    Vorsichtig gingen die beiden Kinder zu dem Baum, begutachteten ihn von allen Seiten, rüttelten ein bisschen an den Zweigen. Sie konnten natürlich nicht bis ganz oben sehen, dafür waren sie zu klein, aber Niklas meinte "Der ist richtig! Das wird unser Weihnachtsbaum!" Und Katzee stimmte ihrem großen Bruder zu. Schließlich wusste der immer, was richtig war. Na ja, manchmal machte er auch ziemlich Blödsinn, wie damals, als er das Bonbon-Glas vom Schrank geworfen hatte. Aber meistens hatte er recht, dafür war er schließlich ihr großer Bruder!

    Plötzlich hörten sie eine Stimme, sie schien leise zu rauschen, klang wie das Rascheln von Blättern. "Danke," sagte die Stimme, "dass ich euch gefalle."

    "Was war das, Niklas?" "Ich weiß nicht, vielleicht nur der Wind." Selbst Katzee merkte, dass es Niklas nicht ganz geheuer war. Und dann kam wieder die Stimme, diesmal etwas kräftiger: "Ich bin es, die Tanne. Entschuldigt, falls ich euch Angst mache, das wollte ich nicht. Ich freue mich nur, dass ihr mich schön findet. Die meisten Menschen sehen mich hier nämlich gar nicht."

    Die Kinder waren erstaunt. Von einem Weihnachtsbaum, der reden kann, hatten sie noch nie gehört. Aber für Niklas war das die Krönung: "Mensch, wir werden einen sprechenden Christbaum im Haus haben. Wenn das nicht das Tollste ist." Katzee kam das schon etwas seltsam vor.

    Und der Baum schien nicht so ganz einverstanden zu sein: "Entschuldigt mal, ihr wollt mich doch hoffentlich nicht absägen? Ich meine, ein Baum gehört doch nicht ins Haus. Ich bin doch auch noch gar nicht alt, erst 10 Jahre alt.Katzee sagte zu Niklas "Du, ich glaube der Baum hat Angst." "Ach was, das ist doch nur ein Baum. Papa sägt den ab und Mama schmückt ihn dann schön. Dann haben wir einen wunderschönen Baum im Wohnzimmer ".

    "Das ist aber nicht gut," rauschte die Tanne, "ich will doch noch älter werden, genau wie ihr. Außerdem könnte ich sowieso nicht mehr sprechen, wenn ich nicht an meinen Wurzeln fest bin."

    Jetzt wollte Katzee doch schnell nach Hause, sie hatte Tränen in den Augen. Nicht nur weil sie Angst hatte, sie weinte um den armen Baum, der gerade mal so alt wie Niklas war. Und den wollte sie doch auch nicht verlieren. "Das tut mir leid, dass du jetzt weinst, Kleine. Ich wollte dich nicht traurig machen. Du kannst mich gerne immer wieder besuchen und mit mir reden. Aber in eurem Wohnzimmer geht das nicht." "Und was ist mit unserem schön geschmückten Baum," rief Niklas, "sollen wir uns vielleicht einen anderen holen?" "Nein, natürlich nicht," antwortete die Tanne entsetzt, "aber ich habe da eine Idee. Wie wäre es denn, wenn ihr mich hier draußen schmückt und dann mit mir hier Weihnachten feiert?" Einen Moment dachte Niklas nach, Katzee sah ihn flehentlich an, dann sagte er, "Das wäre schön. Und wir können Papa überraschen."

    Gesagt, getan, Niklas und Katzee liefen zurück zum Haus und besprachen alles mit Mama. Dann gingen sie alle, vollgepackt mit Christbaumkugeln, Lametta, kleinen Engeln und Süßigkeiten zur Tanne und begannen sie zu schmücken.

    Am nächsten Tag hielten sie Papa im Haus fest, immer war noch etwas zu machen. Erst kurz vor dem Dunkelwerden verschwand Mama. Und dann nahm Papa seine große, schwere fackel, "So, jetzt müssen wir uns aber beeilen, sonst finden wir keinen Baum mehr!" Tom und Sarah blinzelten sich zu, hielten sich aber immer ganz dicht bei Papa, damit sie ja nicht bei einem falschen Baum blieben.

    Plötzlich sahen sie ein paar Lichter vor sich, Papa war erstaunt, wollte sehen, was da los sei. Sie gingen jetzt genau auf ihren Baum zu - und der erstrahlte in prächtigem Glanz, schön geschmückt mit vielen, vielen Kerzen. Und um den Baum verteilt lagen die Geschenke. Mama hatte alles schön vorbereitet, damit Papa wirklich überrascht war.

    Katzee aber zwinkerte dem Baum zu und flüsterte "Das verraten wir aber keinem, dass du reden kannst. Und im nächsten Jahr feiern wir Weihnachten wieder mit dir!" Der Baum raschelte leise zurück, Wörter konnte man nicht unterscheiden, aber Katzee wusste auch so, was er sagte.

    Noch heute, Katzee ist inzwischen selber Mutter geworden und ihre Tochter hat auch schon wieder ein Kind, kommt sie jedes Jahr zu der Tanne, die wie durch ein Wunder immer noch an der gleichen Stelle steht. Dann erzählen sie sich, was im vergangenen Jahr alles so passiert ist - und freuen sich auf noch viele gemeinsame Weihnachtsfeste.

    Ich würde mich über den VIP+ Rang Riesig freuen Danke
    Niklas1163

  • Ing name: schlaufix

    Was ich mir wünsche: 75 homepunkte

    Es war einmal.... NEIN wir fangen anders an...

    Ein Mensch namens schlaufix kaufte sich ein sehr sehr großes schloss um mit all seinen bekannten das Weihnachtsfest zu feiern. Leider hatte er nicht bedacht das er sehr unbeliebt war D: weshalb keiner kommen wollte...er dachte vielleicht muss ich es größer verkünden und ausschildern. Er wollte sich gerade ein Home Setzen und bei seinem haus Schilder holen, als er merkte dass seine homepunkte voll waren... Er guckte alle Homes durch aber keins konnte er löschen. Er war sehr traurig und hatte in seinen schrank in RL geguckt ob er noch psc's hatte und tatsächlich es war eine dort er freute sich endlich wieder homes zu haben, aber auf der PSC waren nur noch 3,75€ also löschte er kurzer hand mit schwerem herzen ein home und setzte sich eins beim schloss. Er holte schilder und stellte sie auf: weihnachts feier am 24.12 um 15.00 uhr! Keiner meldete sich bei schlaufix und er dachte darüber nach das eh keiner kommen wird. Dann war es heilig Abend um 14:30 war der Server sehr leer ungewöhnlich für diese Uhrzeit und keiner da den er kannte bis 14:59 uhr der server füllt sich erst mit normalen spielern auf 80 slots und weitere 50 vip spieler kommen dazu und alle kamen zu schlaufix feier und jeder brachte ihm ein Geschenk mit es war das schönste Weihnachtsfest das schlaufix je erlebt hatte. Er war soo Glücklich.

    Und die Moral von der geschicht:
    Auch wenns bei dir mal nichts so läuft,
    Auf games hilft man sich das ist gewollt!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schlaufix ()

  • Ingame: _CuzImTiger_
    Was cool wäre: VIP+ oder 75Home mir egal ^^ boots hab ich schon lifetime :D

    Es war einmal ein kleiner Tiger der durch den Winterwald lief. Es war spätabends und es war eisig kalt!
    Der kleine Tiger hatte sich nämlich verlaufen weil er mit seinen Freunden einen Schneetiger bauen wollte.
    Er und seine Freunde hatten richtig Spaß gehabt sodass sie die Zeit völlig vergessen hatten. Der Wind wehte durch die Bäume und der kleine Tiger fürchtete sich ein bisschen, da er die Geräusche des Waldes überhaupt nicht gewohnt war!
    Er dachte sich: "Wie soll ich denn aus dem Wald nach Hause finden? Ich bin so alleine!"
    Doch auf einmal wehte der Wind stärker denn je und es fing an zu schneien. "Auch das noch!", dachte er sich. "Was soll ich denn jetzt machen? Woran soll ich mich Orientieren?". Er lief erstmal weiter, doch auf einmal sah er ganz weit weg, zwischen den Schneeflocken und den Bäumen ein kleines Licht. "Was ist das denn?", fragte er sich, da er die Umgebung eigentlich sehr gut kannte!
    Er ging vorsichtig auf leisen Tigerpfötchen zu dem Licht. Als er nah genug dran war sah er ein kleines Haus, daneben war eine Straße, es war ein ganzes Weihnachtsdorf! Er kam dem Haus immer näher und sah im inneren eine Person. Er konnte nicht viel erkennen, nur dass die Person einen langen Schal um den Hals trug. Sie war anscheinend gerade draußen gewesen. Der kleine Tiger dachte sich, was die Person draußen, um diese Uhrzeit wohl gemacht haben könnte, bis ihm eine mittelgroße Tanne auffiel. Es lag ein bisschen Schnee drauf.
    "Sie muss gerade erst den Baum gefällt haben! Ich wünschte ich könnte jetzt neben unserem Baum liegen und schlafen!". Der kleine Tiger war furchtbar traurig. Er fasste aber den Mut zusammen um an Tür zu klopfen und nach einem Unterschlupf für die Nacht zu fragen.
    Am Anfang noch ziemlich schockiert, dass ein Tiger ihn gerade nach einem aufenthalt gebeten hat, sagte er schließlich Ja. Der Tiger bekam Milch und hat erfahren, dass die Person Darknes heißt und mit paar Leuten in der Weihnachtszeit ein kleines Dorf aufzubauen.
    Der Tiger war total begeistert von der Idee und wollte Darknes helfen seinen frisch gefällten Baum zu schmücken. Als die beiden fertig waren, machten sie die Lichterkette an. Es war wunderschön. Im verlauf der Nacht aßen die beiden noch Kekse und machten es sich vor dem Kamin mit Coldy dem Schneegolem! Der Abend war sehr schön und lustig ...


    Am nächsten Tag half Darknes, Tiger sicher nach Hause zu bringen. Tigers Eltern waren schon voller Sorge
    und bedankten sich herzlich bei Darknes. Er meinte es sei kein Problem gewesen und lud die 3 Tiger ein um Weihnachten mit ihm zu verbingen! So entstand eine Freundschaft zwischen einem Tiger und einem Menschen...

    Biete niecht üba Rechtschraibung beschwehren ich habee eine rechtschraibschweche!
    :D

    Hoffe euch hat diese kleine Geschichte gefallen!

    Hier noch ein kleines Gedicht:

    Ein kleines @JustLP1105 läuft durch den Wald
    es ist windig, dunkel und auch sehr kalt!
    Es möcht geschwind zu Hause sein
    denn dort ist er nie allein!
    Er hat seine Familie, die ihn lieb hat
    und eine nette und kleine Stadt
    Ich hoffe euch gefallen diese Zeilen
    und alle die Krank sind sollen schnell Heilen!

    Der letzte Satz macht wenig sinn aber Egal :D
  • Es war einmal ein kleiner Junge namens Johannes der gerne auf dem Bauserver spielte :). Dieser Junge ging jeden Tag in den
    schönen Schnee
    und baute sich einen Schneemann, An einem Tag baute er ein großes Geschenk aus Schnee und sagte stolz: "Das ist mein Geschenk dies
    werde ich an dem 24.12 öffnen" an diesem Tag wachte Johannes ganz früh auf und schaute aus seinem Fenster, da sah er wie der Weihnachtsmann sein Geschenk öffnete und etwas hineinlag. Auf dem Schlitten Stand "iTz der Weihnachtsmann #GamesMC" der kleine
    Junge war überglücklich das es doch den Weihnachtsmann gab, denn sein großer Bruder behauptete das die Eltern die Geschenke hinlegten.
    Der kleine Junge rannte zu seinem großen Bruder namens Oliver, Johannes sagte mit vollem stolz: "Du lügst! Es gibt den Weihnachtsmann
    und dieser heißt iTz!!" Oliver lachte und grinste blöd.. auf einmal fühlte Oliver einen Schmerz im Herzen, Johannes hatte alex seinen Vater geholt und sagte: "Papa, Papa ihm tut das Herz weh." Der Vater hatte Johannes und Oliver's Mutter gerufen. "Louisa komm mal schnell!"
    Louisa war eine ausgebildete Krankenschwester sie sagte: "Ich kann das! :) Ich habe auch schon Lisa und Tobi geheilt!" Nach ca. 10 Minuten ging es Oliver wieder besser!

    7 TAGE SPÄTER......

    Papa und Mama heute ist endlich Weihnachten juhu endlich ich habe so lange darauf gewartet! <3 Das besondere an diesem Tag ist, das es SCHNEIT!!
    Alle Menschen gingen an diesem Tag in die Kirche wie z.B. Tobi, Lisa, iTz, Oli, Alex, Louisa, Alex2 xd, und natürlich Done und Ronja...

    ENDE!

    Mitglieder die mitgespielt haben:

    @iTz
    @_Darknes_
    @KleinAlex
    @KleinLilu
    @_Kuscheline_
    @Tobinator16
    @alex_5678
    @EckigesDone
    @_Tami

    Ich hoffe euch gefällt meine kleine Geschichte


    Ich möchte die Homepunkte gewinnen, den Rang für KleinRaLo und die Flyboots auch :)
    • Mitglied von der Stadt die Darknes gehört (Weihnachts-Spezial)

    • Zum ersten Mal den Server betreten am 7.Oktober. 2015
    • Ist vor kurzem Papa geworden <3 :love:
    • IBimJola :3 mein ein und alles :3

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KleinLuli ()

  • Hey zusammen,
    ist mal wieder ne mega geile AKTION da ich schon lange eig. 75 Homepunkte kaufen möchte
    plötzlicher weise kam dies hier zustande und ich danke an alle die es ERSTELLT
    haben wir danken den Teamlern!

    Meine Weihnachtsgeschichte:

    Bald ist es wieder soweit. - Das schönste Fest im Jahr steht bevor! Der fünfjährige FLORIAN MAYER aus Wien kann es kaum noch erwarten.
    An dem Abend, als er zuvor mit KONSTANTIN und JULIA durch OBERURSEL bummelte und die weihnachtlich geschmückten Fenster gesehen hatte, träumte er vom Weihnachtsmann.
    Er lag im Bett, als es draußen in dicken Flocken zu schneien begann.
    Da plötzlich hörte er eine freundliche Stimme am Fenster.
    Erstaunt sah FLORIAN ein rotnäsiges Rentier, das ihn liebevoll ansah.
    "Ich heiße Rudolf und komme vom Weihnachtsmann. Er braucht deine Hilfe. Kommst du mit?"
    "Oh ja, natürlich komme ich mit," und FLORIAN sprang sogleich in den bereitstehenden Schlitten. In Windeseile flogen sie den Sternen entgegen. Nach langer Reise durch den monderleuchteten Himmel kamen sie in eine tief verschneite Landschaft. Inmitten dieser lag blau schimmernd und glitzernd ein Schloss aus Eis und Schnee.
    "Rudolf, was ist das für ein Schloss da unten", fragte FLORIAN. "Das ist das Schloss des Weihnachtsmannes, wir sind nun da. Halte dich gut fest, wir landen gleich." Ganz sanft hielt der Schlitten vor dem großen Tor. "Komm mit, FLORIAN, der Weihnachtsmann erwartet uns." Da öffnete sich das Tor. FLORIAN klopfte das Herz bis zum Hals, als sie in eine wohlig warme Stube kamen, wo es nach Lebkuchen und Weihnachtskeksen duftete. "Herzlich willkommen", begrüßte der Weihnachtsmann FLORIAN, "Ich bin froh, dass du mitgekommen bist!"
    "Sicherlich hast du Lust auf ein paar Süßigkeiten", meinte er und führte ihn in die Backstube. "Hier sind besondere Kekse, speziell für dich, FLORIAN", sagte eine nette Frau und gab ihm ein Päckchen mit köstlichen Leckereien. Ich backe hier die Lebkuchen-Kekse und all' die Süßigkeiten für das Weihnachtsfest." "Die riechen ja köstlich", sagte FLORIAN und kostete sofort davon.
    Dann zeigte Rudolf ihm die Werkstatt des Weihnachtsmannes. Viele tausend Zwerge arbeiten da Tag und Nacht und bauen die tollsten Spielsachen, die du dir vorstellen kannst! FLORIAN konnte sich nicht satt sehen an den schönen Spielsachen und wusste nicht, was er am liebsten gehabt hätte.
    Im anderen Raum gab es Puppen und Stofftiere. "Ich habe noch nie so viele hübsche Puppen und Kuscheltiere gesehen", rief FLORIAN, "Ich wünschte, CARINA, SIMON und JULIAN könnten auch hier sein!"
    Rudolf meinte: "Der Weihnachtsmann denkt an jedes Kind und weiß, welche Spielsachen es sich am meisten wünscht. Es fehlt ihm nur noch ein Wunsch, welchen die Menschen heute schon vergessen haben." "FLORIAN, dieser Wunsch soll Friede, Freude und Liebe in die Herzen der Menschen bringen", sagte der Weihnachtsmann. "Würdest du für alle Menschen diesen Weihnachtswunsch aussprechen?" FLORIAN versprach dem Weihnachtsmann: "Gerne werde ich diesen Wunsch aussprechen."
    achte an die Weihnachtszeit, an die schönen Dinge, an Stille, ans Freudeschenken und an die Liebenswürdigkeit der Menschen.
    Auf einmal - WING! - erschien ihr Wunsch als strahlender Stern.
    Der Weihnachtsmann freute sich und meinte: "Das war ein perfekter Wunscht, FLORIAN, dieser Wunsch wird als Weihnachtsstern die Botschaft von Frieden, Liebe, Freude und Hoffnung in die Herzen der Menschen bringen. Ich lege ihn bis zum Weihnachtsabend in diese schöne Schatulle."
    Rudolf freute sich ebenso und meinte: "Mit deiner Hilfe werden alle Menschen ein frohes Weihnachtsfest haben. Nun ist es aber zeit, ich muss dich wieder nach Hause bringen."
    "Danke", sagte FLORIAN, "du hast mir sehr geholfen", und er verabschiedete sich vom Weihnachtsmann.
    Im hellen Mondschein winkte er Auf Wiedersehen, als der Schlitten sich in Bewegung setzte. Langsam verschwand das Schloss in der Ferne, und FLORIAN dachte: "Ich freue mich schon darauf, KONSTANTIN und JULIA von meinem herrlichen Weihnachtserlebnis zu erzählen."

    Falls ihr Rechtschreibfehler findet sry tut mir leid das ist eine sehr kleine Geschichte :3
    Danke der , der bis zum Ende gelesen hatt ich habe sehr viel Mühe reingesteckt!

    Euer kleinemlo.
    Liebe Grüße KleinEmLo
    ⭐️<3⭐️

    Ich bin Single Lel xd

    Spoiler anzeigen
    Mein ein und alles ist öhm <3
    Spoiler anzeigen
    Keine Ahnung was xd
  • bitte VIP+ oder 75 Homes für mich Minecraft Name Katzee

    Es war einmal vor langer zeit eine Katze in einen Winterdorf aber die Katze hatte keinen Besitzer die Katze mußte draußen im Schnee und ihn der Kälte schlafen und sie hatte kein Essen die Katze hatte nichts und die Katze war kurz vor dem sterben aber ihn der Nacht vor Heiligabend wurde die Katze von einen netten Menschen aufgenommen der ihr fische gegeben hat ein warmes Zuhause und warme Milch der Mensch mochte die Katze sehr gerne und die Katze mochte den Menschen auch. Heiligabend feierten die beiden schön und auch nach weinachten blieben die beiden zusammen . Und durch diese Geschichte lernen wir das jeder was gutes tun kann selbst wenn es nur ihn Minecraft ist. Ich selber habe mal einen neuen Spieler ein gs gemacht und mich mit ihn angefreundet ich habe ihn Materialien gegeben und ich wollte nichts dafür ich wollte ihn nur glücklich machen und habe es geschaft

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katzee ()

  • Alltag im Advent :3
    Nicht nur wir Normalbürger haben
    mit der Polizei zu tun. Auch einem Nikolaus kann es passieren, dass er
    mit einem ganz irdischen "Blauen" in Kontroversen kommt.
    So wartete am Montagabend, dem berühmten 6. Dezember, ein
    Streifenbeamter der Polizei an einem ganz gewöhnlichen kleinen Auto, das
    der Fahrer völlig unvorschriftsmäßig und keck in ein deutlich
    bezeichnetes Parkverbot gestellt hatte. Der Polizist, - es war nicht
    gerade in der kritischen Innenstadt - war eben am überlegen, ob er
    seinen Block mit vorgedruckten Aufforderungen, sich auf dem Revier zu
    melden, ziehen solle, aber da es so kalt war, ließ er die Hände lieber
    in den Handschuhen. Unschlüssig stand er, ob er besser weitergehen oder
    amtliche Kenntnis zu nehmen hätte.
    In diese Überlegung hinein trat eine vermummte Gestalt aus dem
    Hauseingang, schritt auf den Wagen zu und erwies sich als der Fahrer des
    falsch geparkten Fahrzeugs. Als Polizist kann man nun nicht mehr den
    Ahnungslosen markieren, sondern ist zur Amtshandlung gezwungen.
    "Sie", sagte der Ordnungshüter, dem der Autofahrer den Buckel
    hinstreckte, "Sie, haben sie nicht gesehen, dass sie im Parkverbot
    stehen?"
    Der Fremde drehte sich um.


    Wahrscheinlich haben dem Polizeibeamten, der ja auch einmal ein Knabe
    war, in diesem Augenblick die amtsblauen Hosenbeine geschlottert. Denn
    der Autofahrer trug eine Kurre, einen mächtigen weißen Bart, eine Rute
    in der Hand und sah ehrfurchtsvoll drein.
    "....im Parkverbot stehen", monierte der Beamte nur noch schwach und
    hätte sich eigentlich am liebsten unverzüglich auf seinen Rundgang
    begeben.
    "Stimmt!" brummte der Nikolaus und ließ lässig die Rute in den Fingern kreisen.
    "Das ist ein Parkverbot. Aber sie wissen, dass auch im Parkverbot das Be- und entladen des Fahrzeugs erlaubt ist!"
    "Allerdings", stimmte der Polizist froh ein.
    "Und wie sie hier sehen", fuhr der Nikolaus fort und schwang einen
    leeren Sack, "habe ich in diesem Haus einiges entladen. Dieser Sack war
    einmal voll mit Äpfeln, Nüssen und anderen Sachen. Oder wollten sie,
    dass ein Nikolaus von heute einen Sack zu Fuß schleppen soll, wo jedes
    Bierfahrzeug im Halteverbot halten darf?"
    "Oh!" lächelte der Polizeibeamte, "das wollte ich keineswegs. Das geht in Ordnung. Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest!"
    Am liebsten hätte er noch "lieber Nikolaus" angefügt. Aber da genierte
    er sich. Ein Polizeibeamter ist ja schließlich kein Knabe mehr.

    P.S. Würde gerne die Lifetime Flyboots :3

    LG. MrExo :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MrExo ()

  • ~Ich würde gerne für _CuzImTiger_ VIP+ gewinnen <3

    Es war einmal ein kleiner iTz.
    Er spielte gerne mit seinen Freunden auf dem SpielPlatz, sie trafen sich nach der Schule und bauten immer Häuser aus Sand.
    Irgendwann wurde es Winter und der Sand fror ein, er konnte keine Häuser bauen weil der Sand gefroren war.
    Doch iTz durfte bei seinem Freund das erste mal MINECRAFT spielen.
    In Minecraft schneite es auch aber dort konnte man alles abbauen, er fragte sich warum und wollte selber MINECRAFT haben.
    Er fand es so toll, dass er nicht wieder weg wollte und seine Eltern deshalb sagten: ,,Wünsche dir doch zu Weinachten einen Computer,,
    iTz war einverstanden.
    Er schrieb einen Wunschzettel für Weinachten und freute sich riesig als der Weihnachtsmann ihm einen eigenen PC brachte.
    Doch iTz traf sich nicht mehr mit freunden, die Freunde wunderten sich warum er nie kam.
    Sie hatten immer viel spaß mit dem Schnee und machten Schneeballschlachten und bauten Schneeburgen.
    iTz lernte wie man in Minecraft Häuser baut und schmückt, lernte im Schnee zu kämpfen.
    Er spielte Minecraft 7 mal durch und gewann immer, obwohl Schnee lag.
    Es hörte nie auf zu schneien in Minecraft, er fand es doof weil man dann nicht so gut kämpfen kann und es nichts neues gibt.
    Irgendwann dachte er darann das es so viel spaß mit seinen Freunden gemacht hat, und ob man nicht was anderes im Schnee machen kann: ,,warum,, dachte er ,,warum spiele ich Minecraft anstatt im Schnee mit Freunden zu spielen.
    Er hat über alles nachgedacht was er hätte machen können mit seinen Freunden im Schnee.
    iTz machte eine Pause mit MINECRAFT er spielte wieder mit freunden auf dem Spielplatz im Schnee und sie machten Schneeballschlachten.
    Doch eines Tages wollte iTz wieder MINECRAFT spielen aber wollte lieber etwas mit Freunden machen.
    Er konnte sich nicht entscheiden und dachte eine Woche lang nach.
    Doch da kam er auf eine super Idee.
    Er könnte doch MIT seinen Freunden Minecraft spielen dann spielt er minecraft und mit Freunden.
    Es ging so weit das er angefangen hat einen eigenen SERVER zu bauen.
    Er saß sehr lange daran und hohlte unterstüzung von Darknes, BenMiller, Fedy und noch vielen mehr.
    Sie bauten eine Community auf, sie hohlten neue Spieler, neue Team-Mitglieder und machten den Server besser.
    Bis der Winter kam.
    iTz erinnert sich an die frühere Zeit, aber er ist glücklich und macht lieber was mit freunden.
    Er hatte gerlernt das es spaß macht ein Computerspiel zu spielen aber es viel mehr spaß macht ein Computerspiel mit Freunden zu spielen.

    Das ist die Geschichte wie iTz GamesMC aufgebaut hat :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von JustLP1105 ()

  • Itz Weinachten
    Itz war schon alt, sehr alt und er hatte schon viele Minecraft-Weihnachten erlebt. Früher, als er noch jung war, ist er oft in der Adventszeit zu den neuen Spielern gegangen und überraschte die Spieler mit kleinen Geschenken. Er war lange nicht mehr im Minecraft Dorf gewesen. Aber in diesem Jahr wollte Itz wieder einmal die Spieler besuchen. So machte er sich schließlich auf den Weg, setzte sich vor den Minecraft Shop der nahegelegenen Stadt und beobachtete still und leise das rege Treiben der vorbei eilenden Spieler. Die Spieler suchten Geschenke für ihre Freunde, die meisten kamen gerade von den Höhlen und hetzten eilig und dreckig durch die Straßen.
    Itz dachte an die Zeit zurück, wo es noch keine Redstoneweinachtsbeleuchtungen gab und er überlegte, ob die Spieler damals auch schon mit vollem Inventar durch die Straßen geeilt sind?
    Nun, die Zeiten ändern sich, dachte er und schlich unbemerkt aus der überfüllten Stadt hinaus, zu dem alten Dorf, wo er früher immer gerne unter seiner Lieblings Tanne gesessen ist. Er hatte genug von dreckigen Spielern, die scheinbar keine Zeit hatten um sich in Ruhe zu entspannen. Ist die Adventszeit nicht eine ruhige und besinnliche Zeit?
    So kam er an das alte Haus in dem nur wenige gewohnt hatten. Früher war dieses Haus sein Lieblingshaus gewesen. Früher, als es noch kein redstone Licht gab und die Spieler ihr Haus mit Fackeln erleuchteten. Er erinnerte sich, dass sie auch keine Kohle hatten und die Menschen Holz ins Haus schafften, um es warmzuhalten. Er saß damals während der Adventszeit immer wieder auf dem Balkon und beobachtete jedes Jahr die Sterne. An manchen Abenden sah er sogar Sternschnuppen.
    Er und Darknes machten sich jahre zuvor auf, um im Wald einen Weihnachtsfichte zu schlagen und sie nach Hause zu bringen. Es war kalt und sie freuten sich beim Heimkommen auf den warmen Ofen, den sie Jahre zuvor gemeinsam gebaut hatten. Oftmals saßen sie zusammen, um gemeinsam zu singen und sich spannende Geschichten zu erzählen. Sie freuten sich jedoch am meisten als sie sich wie jedes Jahr, die Geschenke übergaben.
    Aber das war schon lange her und es war eine andere Zeit.
    Eine Zeit des gemeinsamen Tuns, eine Zeit des miteinanders , eine Zeit füreinander. Von seinen Gedanken noch ganz benebelt, saß Itz auch heute unter der Tanne des alten Hauses und schaute in die Sterne. Nanu, sagte Darknes zu Itz der unter der Tanne lag. Itz schaute verdutzt. Darknes setzte sich zu Itz und sie erzählten sie wie in alten Zeiten spannende Geschichten und freuten sich über ihr wiedersehen. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann liegen sie noch heute gemeinsam unter der alten Tanne. Und wenn man ganz genau hienhört, -------------hört man sie noch heute flüstern.

    Ich hätte gerne den VIP Rang weil ich schon ewig auf Leben.gamesmc spiele und mich immer ärgere, wenn ich nicht auf den vollen Server joinen kann. (Name Robin_Wible)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robin_Wible ()

  • Zurück zur Realität

    Es war einmal auf einem Server Gamesmc hieß der.
    Da gab es ein tollen Kerl Oliver hieß er.
    Er spielte tagein tagaus und vergaß alles andere
    Zu Weinachten spielte er auch denn es war sein Brauch
    Aber aufeinmal verspürte er eine Veränderung der Macht und ging ins Wohnzimmer
    Da war ein Weihnachtsbaum und viele Tolle Geschenke und so hatte er in der Zukunft viel mehr Spaß weil er
    Sich 4k Filme auf seinem Neuen 4k Fernsehr anschaute und Ps4 pro spielte

    Ende
  • Eine Weihnachtsgeschichte von Legomax1304

    Es war einmal vor langer Zeit in der Stadt von Legomax. ich war gerade mit dem Flugzeug am Flughafen angekommen und habe schon die Karpfen und die Gänse aus den verschiedenen Hüter gerochen. Der Duft streichelte meine Nase. Es war herrlich. Ich ging ins Parkhaus und nahm mein Auto und fuhr nach Hause. Dort bereitete ich mein Haus für meine Familie vor, weil sie mich besuchen wird. ich waschte und räumte das ganze Haus auf. Es wahr herzlich die Weihnachtszeit zu spüren. Nachher holte ich eine schöne Nordmann-tanne. Dies war aber nicht ganz leicht. Ich bin ungefähr 2 Kilometer zufuß gegangen bis ich die richtige gefunden habe. Ich wollte sie fällen und dann ist mir aufgefallen, dass ich keine Axt mit hatte. Also hab ich die ganze Tanne mit der ganzen Wurzel mitgenommen. Dies war sehr mühselig. Als ich nach 5 Stunden wieder zu Hause war hab ich angefangen zu schmücken. Erstmal hab ich die Lichterkette aufgehängt. Dann die Plätzchen, die ich liebevoll gebacken und fazirt habe. Später kamen noch par andere Dekorationen drauf. Es war schon spät, als ich bemerkt habe, dass ich noch keine Ganz hatte. ich rannte zum Metzger los, um die Ganz zu holen. Als ich da war, musste ich die größte Ganz für 80 Euro kaufen, weil alles andere schon ausverkauft war. Naja. Ich hab sie gekauft und machte sie fertig. Am Heiligabend war es nun so weit. Die Gäste und die Familie kamen. Mache musste ich vom Flughafen abholen, weil sie von weither gekommen sind. Manche aber kamen mit dem Auto. Es war herrlich. Der Tisch war gedeckt, die Ganz schmorte auf dem Hert und der Glühwein stand am Eingang des Hauses breit, um in Weihnachtsstimmung zu geraten. Als das ganze Team am Tisch saß und sich alle auf das Fest gefreut hatten, habe ich ein Trinkspruch aufgesagt. Ich sagte, dass es nichts schöneres gebe als Familie und Freunde. Die in Guten als auch in Schlechten Zeiten beistehen und dir Geborgenheit und Liebe schenken. Für alle die dir beistehen. Und für die, die dir auch in machen Situationen helfen. Danke, dass wir immer zusammen geblieben sind. Danke, dass wir heute an diesem Tisch sitzen und zusammen feiern können. danke lieber Gott. Als ich das sagte, begann das Fest. Wir aßen mit Freude und erzählten uns alte und auch schöne Geschichten. Außerdem haben wir auch darüber geredet, wie ich alles in nur 2 Tagen vorbereitet habe. Das war lustig. Endlich war es so weit. Jeder konnte sein Geschenk holen und auspacken. ich bekomm eine schöne Rolex von QubieLP. Aron hab ich Quarz geschenkt. Und Nigtmare_Bonnie hatte von uns ein Beacon bekommen. Er war dann den ganzen Abend glücklich und konnte nicht aufhören über den Bacon zu reden. Die Anderen bekamen auch tolle Sachen. es war wirklich ein gelungenes Fest. Und plötzlich schneite es Draußen. Wie wir uns kennen, sind wir gleich raus gegangen und haben erstmal ein große Schneeballschlacht veranstaltet. jeder bekam ein Schneeball ins Gesicht :D . Wir feierten dann noch anschließend mit einer Tasse Glühwein in der Hand. Zum Schluss gingen wir in die Weihnachtsstadt ( Lobby ). Dort sind wir dann in die Kirche gegangen und anschließend haben wir eine große Kette um den großen Weihnachtsbaum gebildet und Lieder gesungen. 4 Tage später sind wieder alle Freunde und die Familie abgereist. Ich war wieder für einen Augenblick alleine. Ich musste wieder arbeiten und baute mein Flughafen weiter. So wandelten sich die Weihnachtstage zu den normalen Tagen wieder zurück. Ich freue mich aber wiederum auf das nächste Jahr. Auf das nächste Weihnachtsfest. Dies findet, vermute ich mal bei Dankes statt. es wird ziemlich schön sein in seinem Schloss Weihnachten zu feiern. Das war meine kleine Weihnachtsgeschichte. Was man davon herausnehme kann ist, dass zu Weihnachten zählt mit der Familie und mit den Freunden zu feiern und die zeit zu verbringen. Denn sie sind das Wichtigste im Leben. Ohne diese Personen macht es kein Sinn zu leben und Weihnachten zu feiern. Die Geborgenheit und die Liebe zueinander ist das A und O.


    Was ich gerne gewinnen möchte ist, dass ich die 75 Homepunkte gewinne würde. Der Grund ist, dass ich Architekt bin. Ich helfe vielen Spielern in Situationen w.z.B den Bau von Wegen oder etc. Außerdem muss ich auch viel Homepunkte haben, weil ich ziemlich viel auf dem server baue. ich würde mich freuen, wenn ich in die Top 7 kommen würde. Das währe ein sehr schönes Geschenk vom Team an mich. ich bin mal gespannt. Und das was ich oben geschrieben habe trifft wirklich zu. Man spürt wirklich manchmal ein Stück Geborgenheit und sehr gute Laune, was ich im Teamspeck gespürt habe. Die
    Bilder
    • IMG_2960.jpg

      285,47 kB, 1.200×1.600, 16 mal angesehen
    Ich liebe Lego. Lego ist mein Hobby. Das ist ein Fakt ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Legomax1304 ()

  • Hallo, meine Name ist HyborLP und ich würde mir die Fly-Boots Lifetime wünschen oder auch die 75 Homepunkte kann mich leider nicht entscheiden.

    Es war einmal eine Welt in Minecraft die den Namen GamesMC hatte.
    In dieser Welt kamen sehr viele Menschen zusammen um Spaß am Minecraft spielen zu haben.
    Aber es gab auch einen Bösewicht Namens Bug, er versuchte die Welt zu zerstören.
    Doch eines Tages kam an einen winterlichen Tag von oben herab ein Gruppe die nannten sich Serverteam.
    Sie bekämpften den Bösewicht Namens Bug und siegten in der einen oder anderen Schlacht doch denn Krieg konnten sie bis heute noch nicht gewinnen.
    Aber am 24.12. im Jahre ... wird ein Kind geboren namens ... der die Schlacht gewinnen könnte oder ist das Kind schon geboren und vielleicht schon in der Welt von GamesMC oder sogar schon Teil des Serverteams, man weiß es nicht...

    Beitrag von Nightmare_Bonnie ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Name: IchBrotDuTot
    Paket: 3.Life-Time Flyboots

    Es war einmal ein kleiner Aaron, der freute sich schon sehr auf Weihnachten. Als er am Weihnachtsabend aufgewacht ist und nach seinen Geschenken gucken wollte sah er unter dem Weihnachtsbaum das da kein Geschen weder für ihn noch für seine Familie lag. Auf einmal kam ein kleiner Elch durch das Fenster und sagte: Oh Aaron du musst uns Helfen der Weihnachtsmann ist Krank. Aaron fragte warum ich. Elch: Weil du dieses Jahr ein Braver Junge warst und nicht jeder so eine Aufgabe bewältigen kann wie du. Also beschloss sich Aaron dem Elf zu helfen und er Rettete da durch allen Kinder und Familien ihr Weihnachten. Als belohnung durft Aaron zum Weihnachtsmann und sich eine Sache wünschen die er auf jeden fall bekommt. Aaron meinte: Da gibt es schon etwas was ich mir wünsche, ich weiß nicht ob du das kennst Santa aber da gibt es so ein Minecrfat Server namens GamesMC.de. Dem Weihnachts mann ist dieser Server unter allem bekannt und fragte: Was wünscht du dir denn da. Aaron: Das jeder der ein Wünsch hat ihm in erfüllung geht. Der Weihnachtsmann beugte sich zum kleinen Aaron runter und sagte: So soll es geschehen, und auf einmal wachte Aaron in seinem Bett auf und rannte so schnell wie es geht zum Weihnachtsbaum und sah die Geschenke lagen alle da. THE END.

    Ps: LifeTime Flyboots würden mir bei meinem Hotel-Casino Projekt sehr gut Helfen.

    Allen noch ein schönes Weihnachtsfest. <3
  • Name: Kevi7yy7 Paket: VIP+ Weil ich einen rang will :D
    Es war einmal ein Kevin. Er war immer einsam in einer Mine, Tag ein, Tag aus.Er hatte den Eingang versehentlich verschüttet. Doch eines Tages fand er ein Endportal das ihn in das Kollektiv teleportierte. Dort war alles kunterbunt geschmückt. Kevin fragte die Spieler dort, was das hier sei. Daraufhin antworteten sie:,,Weißt du denn nicht was Weihnachten ist?''. Kevin antwortete:,, Weihnachten? Nein, was ist das?''. ,,Weihnachten ist ein fest der Freude und der Liebe. Jeder beschenkt sich und trifft seine Familien. '' erklärte ihm jemand. Er war sehr verblüfft, und als er all die Leckereien in der Bäckerei sah, die ganzen bunten Plätzchen, sagte er:,, Wow! Das wusste ich alles nicht. Ich war mein leben lang In einer Mine und aß Verrottetes Fleisch. Kann ich das da kaufen?'', dabei zeigte er auf die Brote und All die anderen Leckereien in der Bäckerei. Kevin wurde ausgeweißt und feierte Weihnachten wie sonst niemand. Ende!
  • Name: SturmwaffeIIHD
    Paket: Fly-Boots Lifetime

    Weinachtsgeschichte

    Steht ein kleines Mädchen mit seinem neuen Mountainbike an der Ampel. Da kommt ein Polizist zu Pferd angeritten und fragt: "Na, mein Mädchen, hast du das Fahrrad vom Christkind bekommen?"
    Das Mädchen antwortet: "Ja, habe ich!"
    Darauf der Polizist: "Entschuldige, aber ich muss Dir leider 20 Euro abnehmen. Sag dem Christkind nächstes Jahr, es soll dir ein Bike mit Reflektoren schenken, okay?"
    Da Fragt das Mädchen: "Haben Sie das Pferd auch vom Christkind bekommen?"
    Der Polizist überlegt kurz und nickt dann.
    Darauf das Mädchen: "Na, dann sagen Sie dem Christkind nächstes Jahr, das A*loch kommt hinten hin, und nicht oben drauf!"

    Fröhliche Weihnachten und ein frohes Fest wünsch ich euch allen! <3

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SturmwaffeIIHD ()

  • Name: RadioAktiverFinn
    Gewinnen möchte ich gerne: Live Time Fly Boots


    Das Jahresende stand an, Sebastian und seine 2 Geschwister öffneten ihre Türchen im Adventskalender.
    Ihnen geht es Finnanziell nicht gerade sehr gut, sie lebten in einem kleinem Dorf auf einer bedrücklichen Insel mitten im großen Games Mc. Geradeeinmal 2 Jahre zufor mussten sie sich noch keine Sorgen machen, doch wurde ihr Vater schwer krank. Er musste immer wieder in ein Krankenhaus in der Legomax City, was leider nicht gerade sehr billig war, und die Familie schlussendlich in den Ruinen trieb. Die Mutter konnte die Familie nicht mehr Ernähren und die Miete nicht zahlen, also musste eine Alternative her. Sie Zogen durchs gesamte Land, lernten neue Leute kennen.. doch durften nirgends Übernachten. Doch gaben sie nie auf, und mussten sich Fortan mit einem Industriegebiet zufriedengeben, keine Betten, wenige Vorräte und ein kalter Winder trafen auf sie. Und dann an Weinachten, am Fest der Liebe sollte es geschehen, der Vater wurde entlassen und durfte zurück zu seiner Familie. Sie wurden mir freude in einer kleinen Stadt aufgenommen und wurden dort mit Spendengelder im Wert von über 10.000 Talern überrascht.
    Nun leben sie wie eine normale Familie, und haben sich alle sehr gern. Sie alle haben sehr nette Freunde die immer für sie da sind.

    Sie besuchen anständige Schulen und der Vater verdient einiges an Geld am Flughafen der Legomax City. Da er im Krankenhaus dort Kontakt mit einem Piloten machte, welcher sehr schlimm gestürtzt war. Und dann an Weinachten, machten alle Familien die sie kennenlernen durften ein großes schönes Fest für sie...
    Ende
    Rangseit Ich bun kuhl %
    Spieler11.5.2015100% izz da

  • Es war einmal eine kleine Villagersiedlung. Jeden Abend kamen die Zombies in das Dorf und versuchten durch die Türen zu kommen. Alle Bewohner hatten Angst vor den Monstern, bis die Villager an Weihnachten ihre Geschenke bekamen. Und als
    Zombies an diesem Abend an die Türen "klopften" waren alle Bewohner des Dorfes so gut gelaunt, dass sie die Monster reinließen und mit ihnen zusammen Zuckerstangen und Lebkuchen aßen und mit einander redeten. An diesem Abend erzählten die Monster den
    Bewohnern des Dorfes, dass sie all die Jahre gar nicht den Bewohnern schaden wollten, sondern ihnen einfach nur kalt war, weil sie keine Häuser bauen konnten und einfach nur mit den Villagern befreundet sein wollten.
    Die Villager beschlossen, dass sie direkt am nächsten Morgen ihre Golems bitten würden, einige Unterkünfte für die Monster zu schaffen, weil doch Weihnachten war und sich alle ein Geschenk verdient hatten.
    Von da an feierten Die Dorfbewohner und die Monster jedes Jahr zusammen und sie erlebten alle noch viele schöne Weihnachtsfeste zusammen, und begegneten nie wieder jemandem mit Angst, sondern empfingen jeden freundlich und über die Jahre wuchs und
    wuchs das Dorf, weil jeder Einwanderer so gut behandelt wurde, dass er sich entschloss, in diesem Dorf sein Haus zu bauen und einige Jahre später war das Dorf zu einem Land gewachsen. Heute heißt dieses Land GamesMC.#

    Ich bin DarthTroll1 :D und ich hätte gerne 75 weitere Homepunkte, weil es einfach so viele coole, nette kleine Städte gibt, in denen ich mir ein Haus bauen möchte, zu dem ich mich jeder Zeit teleportierten kann.
    Und danke an @KleinAlex ,dass er GamesMC und seine Spieler so gut unterstützt! <3

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarthTroll1 () aus folgendem Grund: "Logikfehler" ;D